Unser Pflegeleitbild

Grundlagen unseres Pflegeleitbildes sind:

  • Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns
  • Die Ganzheitlichkeit
  • Das Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation SiS
  • Mobilisierende und aktivierende Pflege
  • Das Miteinander

Unser professionelles pflegerisches Wirken ist frei von ethnischen, kulturellen, religiösen und gesellschaftlich / sozialen Vorurteilen und wird getragen von einem humanistisch geprägten, ganzheitlichen Menschenbild. Im Mittelpunkt steht die Unantastbarkeit und Aufrechterhaltung der menschlichen Würde. Hierbei nehmen wir die Menschen die bei uns wohnen, sowie ihre Angehörigen in ihrer Einzigartigkeit und individuellen Anforderungen, Gewohnheiten und Bedürfnissen wahr.

Unser Pflegeverständnis basiert auf der Grundlage dieses Menschenbildes. Wir verstehen Pflege in unserer Einrichtung als unterstützende ganzheitliche Betreuung. Wobei die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Funktionsbereichen mit unseren pflege- und betreuungsbedürftigen Hausgästen in einem kooperativen und wertschätzenden Miteinander zusammenwirken.

Die Menschen unserer Hausgemeinschaft stehen im Mittelpunkt unseres pflegerischen Denkens und Handelns. Dabei ist unser Ziel, ihre Fähigkeiten zu erhalten, sowie eine fördernde Atmosphäre zu schaffen. Wir möchten unseren Hausgästen ein Gefühl der Zufriedenheit und Geborgenheit vermitteln. Freude, Lebensmut, Zuversicht, Lebensqualität, Wiedergewinnung von Unabhängigkeit und Hoffnung spielen dabei eine wichtige Rolle.

„Hilfe zur Selbsthilfe“ ist das Leitmotiv mobilisierender und aktivierender Pflege und Betreuung. Wir verstehen darunter ebenso die Begleitung und Beratung der Angehörigen und sonstigen Bezugspersonen. Wir wollen eine Atmosphäre von Vertrauen und Sicherheit schaffen.

Dies gilt auch für die letzte Phase des Lebens. Wir wollen bei Schwerkranken und Sterbenden in Zusammenarbeit mit den Ärzten und Palliativ Diensten, Schmerzen bestmöglich lindern und unseren Hausgästen in ihrem letzten Lebensabschnitt ein würdiges Sterben, möglichst im Kreise Ihrer Angehörigen, ermöglichen. Auch die Zeit des Abschiednehmens ist ein Teil unseres Miteinanders.